Geschichte des Pflegestern

Aus kleinen Anfängen zum kompletten Dienstleister
Die Idee, ein kommunales Unternehmen für Seniorendienstleistungen zu gründen, entstand um das Jahr 2000, als in Grafing, Kirchheim und Poing lokale Senioreneinrichtungen gebaut wurden. Für jedes dieser Seniorenzentren  musste ein Betreiber gefunden werden.

Weil die Häuser in ihrer geplanten Größe und in ihrer Ausrichtung mit eigenem Pflegebereich und Betreutes Wohnen sehr ähnlich konzipiert waren, gründeten die drei Gemeinden eine Betreibergesellschaft, die für alle drei Einrichtungen die Organisation des laufenden Betriebes übernimmt.

2001 wurde der Pflegestern ins Leben gerufen
Anfangs beschränkten sich der Pflegestern auf die Arbeitsabläufe in den Häusern: Verwaltung, Buchhaltung, Personalfragen, gemeinsamer Einkauf. Schnell zeigte sich, dass viele organisatorische Arbeiten durch eine stärkere Vernetzung der drei Häuser sehr viel effektiver durchgeführt werden konnten. Auch wichtige Aspekte wie Weiterbildung der Mitarbeiter, Qualitätsmanagement oder die optimale Nutzung von Belegungskapazitäten konnten über eine zentrale Organisation weitaus besser verwirklicht werden.

Aufbau externer Seniorendienste
2004 erweiterte der Pflegestern sein Angebot mit dem Betreuten Wohnen zu Hause. Dahinter steht die Überlegung, Betreuungsangebote für Senioren zu entwickeln, die nicht in ein Seniorenzentrum umziehen, sondern weiter in ihrer eigenen Wohnung leben möchten. Der Bedarf für diese Betreuungsform zeigte sich schnell. Die eigens eingerichteten örtlichen Seniorenbüros verbuchten rege Nachfrage beim Betreuten Wohnen zu Hause.

Ambulanter Dienst
Im Jahr 2008 baute der Pflegestern einen eigenen ambulanten Pflegedienst für die Region Poing und Kirchheim auf. Über eine zentrale Einsatzstelle in Poing werden seitdem Senioren im Umkreis von 20km fachgerecht und zuverlässig zu Hause gepflegt.

Tagespflegen
Seit 2012 wurden  in Kirchheim, Grafing, Edling und Finsing vier Tagespflegen gegründet. Damit wird dem Bedürfnis vieler Senioren Rechnung getragen, so lange wie möglich zu Hause zu bleiben. Damit ist der Pflegestern einer der größten Anbieter von Tagespflegeeinrichtungen in Oberbayern.

Stetig steigende Mitarbeiterzahl
Mit dem schrittweisen Ausbau des Dienstleistungsangebots hat auch die Zahl der Mitarbeiter im Pflegestern kontinuierlich zugenommen. Im Jahr 2000 beschäftigte der Pflegestern noch rund 120 Mitarbeiter in Kirchheim, Poing und Grafing, heute sind es bereits weit über 400 Mitarbeiter, die tagtäglich für einen reibungslosen Ablauf in allen Bereichen des Unternehmens sorgen.

Kontakt

Pflegestern Seniorenservice gGmbH
Rathausstraße 4
D-85586 Poing

Tel. 08121/98 662-36
Fax: 08121/98 662-13
info@pflegesterngmbh.de