Kommunale Trägerschaft

Das Konzept der kommunalen Trägerschaft ist aufgegangen

Der Pflegestern Seniorenservice ist eine gemeinnützige Gesellschaft in kommunaler Trägerschaft. Gesellschafter sind die Gemeinden Anzing, Edling, Finsing, Oberding und Poing sowie die Stiftung Seniorenhaus Grafing. Die Gemeinden haben die Seniorenbetreuung selbst in die Hände genommen und verfügen seither – mit Ausnahme von Anzing, wo ein Seniorenzentrum gerade entsteht - jeweils über ein eigenes Seniorenzentrum in dem sowohl Wohnen mit Service als auch vollstationäre Pflegeplätze sowie Kurzzeitpflege angeboten werden.

Die Vorteile kleinerer, dezentraler Einrichtungen und einer Zusammenarbeit über Gemeinde und sogar Landkreisgrenzen hinweg liegen auf der Hand: Ältere Menschen können in ihrer gewohnten Lebensumgebung bleiben. Regelmäßige Besuche und die Einbindung der Verwandtschaft in die tägliche Betreuung sowie das Aufrechterhalten sozialer Kontakte und Verbindungen in die Ortsgemeinschaft sind so selbstverständlicher als anderswo.

Durch die kommunale Trägerschaft übernimmt der Pflegestern gesellschaftliche Verantwortung in und für die Region. Im Vordergrund stehen nicht wirtschaftliche Interessen und Zwänge sondern der Anspruch, jedem Bürger möglichst die Unterstützung und Betreuung zukommen lassen zu können, die er benötigt. Auch um Personen, die finanziell eingeschränkte Möglichkeiten haben, kümmert sich der Pflegestern als kommunale Einrichtung in besonderer Weise. So werden zum Beispiel Spenden eingesetzt, um sozial schwächere Senioren die Dienstleistungen zu subventionieren.

Und an noch einem Punkt merkt man die besondere Einbindung des Pflegesterns in die Ortsgemeinschaft der jeweiligen Gemeinde: An der Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern und Mitarbeitern. Mehr als 200 Bürgerinnen und Bürger engagieren sich ehrenamtlich in der Seniorenarbeit des Pflegesterns.

Kontakt

Pflegestern Seniorenservice gGmbH
Rathausstraße 4
D-85586 Poing

Tel. 08121/98 662-36
Fax: 08121/98 662-13
info@pflegesterngmbh.de